Australien – 10 skurrile Fakten über das Land am anderen Ende der Welt

Einsame Roadtrips, ursprüngliche Wildnis und ein Einblick in die Kultur und das Leben in Australien: Bestimmt verbindet ihr die Nation auch mit Abenteuern und aufregenden Erfahrungen! Damit ihr Land und Leute noch besser kennen lernt, haben wir für euch 10 wissenswerte Fakten über Australien zusammengestellt. Staunt selbst:



1. Wählen ist in Australien Pflicht
In Australien ist es eine Bürgerpflicht zur Wahl zu gehen. Jeder Bürger muss seine Stimme für die Parlaments- und Senatswahlen abgeben, denn wer der Wahl fern bleibt, wird bestraft. Zunächst nur mit einem Verwarnungsgeld von 20 australischen Dollar. Für Wiederholungstäter droht aber tatsächlich auch der Gang ins Gefängnis.
In den letzten 50 Jahren lag deshalb die Wahlbeteiligung nie unter 94 %.


2. Einzigartige Tierwelt
Etwa 90 % aller australischen Tiere gibt es nur auf diesem Kontinent! Nur eines von zehn Tieren habt ihr vor eurem Besuch in Down Under vielleicht schon einmal woanders gesehen. Dieser extrem hohe Anteil an einzigartigen Tierarten ist auf Australiens abgeschiedene geografische Lage zurückzuführen. Für Millionen von Jahren war das Land auf sich allein gestellt. Ein Kontakt mit anderen Kulturen und Tierarten war deshalb nicht möglich.

Die einzigartige Tierwelt Australiens

Die einzigartige Tierwelt Australiens ist immer eine Reise wert.

3. Ohne natürliche Feinde
Wildkaninchen sind in Australien eine Plage. Das australische Ökosystem hat sich über Millionen Jahre ohne äußere Einflüsse entwickelt. Doch dann brachten ein paar Engländer im 19. Jahrhundert ihre Kaninchen mit, die in Australien keine natürlichen Feinde besitzen. So vermehrten sie sich in sehr kurzer Zeit und wurden zu einer richtigen Plage. Schon nach einigen Jahren wurde die Anzahl auf mehrere Millionen Kaninchen geschätzt. Puh!


4.Vom Festland getrennt
Etwa 200 km südlich des australischen Festlandes liegt die Insel Tasmanien. Heute gelangt man vor allem mit dem Flugzeug dorthin. Vor gut 12.000 Jahren jedoch konnte man die Strecke noch laufen. Die Insel wurde nämlich erst nach der letzten Eiszeit vom Festland getrennt, nachdem der Meeresspiegel damals stark angestiegen ist und ein Teil des Landes überschwemmte.


5.Ein Küstenvolk
Etwa 85 % aller Australier leben nicht weiter als 50 km von der Küste entfernt. Da in diesem riesigen Land sowieso nur 22,8 Mio. Menschen leben und die Küsten einen wesentlich attraktiveres Leben bieten, ist das Landesinnere also weitgehend unbevölkert.

Australien begeistert nicht nur die Touristen mit beeindruckenden Küsten.

Australien begeistert alle mit beeindruckenden Küsten (© Lina Ulrich)

6.Einsame Großstadt
Perth ist eine der einsamsten Großstädte der Welt. Mit 1,5 Millionen Einwohnern stellt Perth satte 80 % der Bevölkerung im Westen Australiens. Die nächste Stadt mit mindestens 100.000 Einwohnern ist erst Adelaide und die liegt 2.100 km Luftlinie entfernt im Osten des Landes. Bei diesen Distanzen ist es kein Wunder, dass viele Australier die Bevölkerung von Perth für zurückgeblieben halten.


7.Kuriose Gesetze
In Australien gibt es eine Menge ungewöhnlicher Gesetze. Solltest du beispielsweise mal mit dem Pferd unterwegs sein, kommen dir ungemeine Vorteile beim Besuch eines Lokals zugute. Barbetreiber sind nämlich gesetzlich dazu verpflichtet, das Pferd ihrer Kunden nicht nur unterzustellen, sondern den Vierbeiner auch zu füttern und mit Wasser zu versorgen.
Im Bundesstaat Victoria hingegen solltest du es vermeiden am Sonntagnachmittag mit grellen pinkfarbenen Hosen herumzulaufen. Das ist dort nämlich verboten.

Australien: Viel platz und wenig Einwohner

Australien: Viel platz und wenig Einwohner (© Lina Ulrich)

8.Bring your own
Ein üppiges Abendessen mit einem leckeren Glas Wein im Restaurant genießen – was zuerst völlig normal erscheint, bedarf in Australien manchmal einigen Selbstaufwand. Restaurants in Australien müssen nämlich eine extra Konzession bezahlen, wenn sie alkoholische Getränke an ihre Gäste ausschenken wollen. Die sogenannten „BYO- Bring Your Own“ Restaurants umgehen diese Zusatzkosten, in dem sie dem Gast erlauben, eigenen Wein oder Bier mitzubringen.


9.Missverständnis Känguru
Wusstest du, dass das Wort „Kangaroo“ einer Legende nach auf einem Missverständnis beruht? Einer weit verbreiteten Geschichte zufolge soll der britische Seefahrer James Cook die Tiere als erster Europäer gesichtet haben. Er fragte die Eingeborenen „Welches Tier ist das?“, diese waren des Englischen natürlich nicht mächtig und verstanden die Frage nicht. Also antworteten sie „gang-oo-roo“, was nichts anderes bedeutet als „Ich verstehe Dich nicht“.

Das Känguru - Ein Missverständnis?

Das Känguru – Ein Missverständnis?

10.Lustige Namen
Städte und Ortschaften mit Namen wie „Wonglepon“, „Ozenkadnook“, „Woolloomooloo“, „Upotipotpon“ oder „Tittybong“ sind in Australien keine Seltenheit. Die Namen sind keine frei erfundenen Bezeichnungen, sondern basieren auf der Sprache der Aborigines. „Ozenkadnook“ bedeutet zum Beispiel „sehr fettes Känguru“.

Schreibe einen Kommentar

CAPTCHA-Bild

*

Facebook