Australische Fauna: Wombats

Passend zum Hairy-Nose-Day stellen wir euch heute ganz spezielle Bewohner Australiens vor: die Wombats. Die tapsigen Tierchen halten so einige Überraschungen bereit.

Australiens kleine Bären

Wombats sind Beuteltiere, die hauptsächlich im Süden und Osten Australiens zu Hause sind. Ihr Fell und Körperform erinnern stark an Bären, nur sind Wombats mit 70-120 cm um einiges kleiner ;) . Wiegen können sie trotzdem bis 36 kg und überleben in freier Wildbahn fünf, in Gefangenschaft sogar bis zu 20 Jahren.
Ihren Nachwuchs tragen sie meist sechs bis acht Monate in einer Beutelöffnung, die jedoch, anders als beim Känguru, nach hinten geöffnet ist.

Nachtaktive Höhlenbauer

In freier Wildbahn kann man Wombats nicht allzu häufig beobachten. Das hat den Grund, dass sie den Tag meist verschlafen und hauptsächlich (2/3 ihres Lebens) unter der Erde verbringen. Dort leben sie in eigens gebuddelten Höhlen mit bis zu 20 Meter langen Gängen. Die Nahrungssuche findet zudem in der Nacht statt, wobei hauptsächlich verschiedene Gräser oder Moos auf dem Speiseplan stehen.

Klein aber Oho!

Feinde der Wombats sind in erster Linie Dingos und Menschen. Jedoch sind sie Ihnen nicht hilflos ausgeliefert:  Wenn sich Wombats bedroht fühlen, weil sich ein potenzieller Angreifer ihrer Höhle nähert, versperren sie den Eingang mit ihrem Hinterteil. Auch können sie Angreifern mit bis zu 40 km/h hinterherjagen und sich mit Bissen verteidigen.

Vom Aussterben bedroht

Es gibt insgesamt drei verschiedene Arten von Wombats. Den Nacktnasenwombat und den südlichen und nördlichen Haarnasenwombat. Alle drei sind vom Aussterben bedroht, da sie häufig für ihr Fell gejagt werden.
Vor allem betroffen ist jedoch der nördliche Haarnasenwombat. Er zählt zu den am stärksten bedrohten australischen Säugetieren. Aus diesem Grund hat die Wombat Foundation den Hairy-Nose-Day ins Leben gerufen: An diesem Tag sollen alle Australier Schnurrhaare tragen, um auf das Aussterben der niedlichen Tiere aufmerksam zu machen.

Zwei Funfacts zum Schluss :)

1. Wombats haben ein einzigartiges Gebiss: Dadurch, dass der Großteil ihrer Zähne wurzellos sind, wachsen ihnen immer wieder Zähne nach.

2. Rätselhaft aber wahr: Wombats koten würfelartig (Und zwar 80-100 mal am Tag). Warum das allerdings so ist, konnten Wissenschaftler bis jetzt nicht klären.

Schreibe einen Kommentar

CAPTCHA-Bild

*

Facebook