Macadamia Banoffee Pie

Obwohl er mit dick Sahne und ’ner Menge Karamell auffährt, werden sich alle um die letzten Stücke dieses Macadamia Banoffee Pies reißen. Banoffee steht für Ban[ana] plus [t]offee und kommt, wie sich erahnen lässt, aus der Englischen Küche. Wir haben dem Kuchen unsere heiß-geliebten Australischen Macadamias beigemischt und herausgekommen ist sündhaft-leckerer „Bamacadoffee Pie“ (Ba[nana] Macad[amia] [t]offee). Wir finden, das Ergebnis kann sich sehen lassen! 🙂

Das Rezept ergibt 8-10 Stücke

 

Zutaten
Füllung:
2 x 395 g Dosen Kondensmilch (gesüßt)
120 g Butter, geschnitten
110 g Brauner Zucker
60 g Sahne
60 g Zuckersirup

 

Boden:
250 g Scotch Finger Biscuits (Alternativ:Butterkekse)
100 g Butter, geschmolzen

 

Topping:
3 Bananen (mittelgroß)
300 ml Sahne
100 g grob gehackte Australische Macadamias, geröstet und gesalzen
Dunkle Scholadenraspel für die Dekoration

 

 

Zubereitung

Für den Boden die Kekse mit einer Küchenmaschine oder einem Mixer zerkleinern und langsam die geschmolzene Butter dazu geben, bis eine feste, glatte Masse entsteht. Eine 20 oder 22cm große Springform mit Backpapier auslegen und die Masse an dem Boden und den Seiten bis über den Rand festdrücken. Anschließend die Form für 3 bis 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis der Kuchenrand hart geworden ist.

 
Für die Creme die Kondensmilch, die Butter, den braunen Zucker und die Sahne mit dem Sirup in einem mittelgroßen Topf vermengen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen bzw. solange erhitzen, bis die Masse die Färbung von goldenem Karamell bekommen hat. Dabei regelmäßig durchrühren und darauf achten, dass die Karamell-Creme nicht am Topf festbrennt. Danach 10 Minuten abkühlen lassen.

 

 

Die Springform aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Karamell-Creme befüllen. Danach die Bananen in Scheiben schneiden und in Schichten auf dem Kuchen verteilen. Anschließend die Australischen Macadamias auf die Bananen streuen. Die Sahne steif schlagen und auf den Nüssen verteilen. Zum Abschluss mit dunklen Schokoladenraspeln dekorieren.

 

 

Kleiner Tipp: Wenn es doch mal schneller gehen soll, könnt ihr auch fertiges Karamell aus der Dose verwenden. 😉

Schreibe einen Kommentar

CAPTCHA-Bild

*

Facebook