Veganes Macadamia-Kichererbsen-Curry mit Macadamiabrot

In diesem Rezept wird Macadamia-Butter verwendet, um dem Curry einen einzigartigen cremigen Geschmack sowie eine besondere Textur zu verleihen. Dann noch Reis und dieses köstliche Macadamia-Roti-Brot dazu – Damit macht man sich nicht nur bei seinen Veganer-Freunden beliebt 😉

 

Zutaten

für das Curry
2 EL Pflanzenöl
1 Zwiebel, gewürfelt
2 EL frischer Ingwer, gerieben
2 Zehen Knoblauch, zerdrückt
¼ TL Chilipulver
1½ TL Koriander, gemahlen
1½ TL Kreuzkümmel
1 EL Tomatenmark
2 große Tomaten, geschält und gehackt
500ml Wasser
800g Kichererbsen aus der Dose, gespült und abgetropft
6 Curry-Blätter
1 TL garam masala (z.B. hier)
115g Macadamia-Butter (hier geht’s zum Rezept)
Prise Salz

für die Roti
45g Australische Macadamias
75g Mehl
½ TL Salz
2 EL Macadamiaöl
3 EL kaltes Wasser
2 EL Pflanzenöl

 

Zubereitung

Für das Curry wird das Öl in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzt. Dann die Zwiebel dazugeben und goldgelb kochen. Ingwer, Knoblauch, Chili, Koriander und Kreuzkümmel zugeben und 1-2 Minuten kochen lassen, bis es duftet. Das Tomatenmark und die gehackten Tomaten unterrühren. Bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten kochen lassen und dann das Wasser hinzufügen. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen, bis die Menge etwas weniger geworden ist. Kichererbsen und Curryblätter hinzufügen und 5 Minuten bei mittlerer bis niedriger Hitze kochen lassen. Das Garam Masala mit der Macadamia-Butter verrühren und dann durch das Curry rühren. Bei schwacher Hitze 2-3 Minuten kochen lassen, dann nach Geschmack würzen und servieren.

 

Für die Roti die Macadamias, das Mehl und das Salz in einer Küchenmaschine vermengen und vorsichtig zu einer feinen Mehlmischung verarbeiten. Bei laufender Maschine nach und nach Öl und Wasser hinzufügen. So lange verarbeiten, bis sich die Mischung zu einer Kugel formt. Den Teig in Wachspapier einwickeln und 15 Minuten ruhen lassen. Dann in 4 Stücke schneiden und so dünn wie möglich in ca. 5cm x 15cm große Stücke flachdrücken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Stücke nacheinander in die Pfanne geben und auf jeder Seite goldgelb anbraten.

Guten Appetit!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

CAPTCHA-Bild

*

Facebook